Banknotenversand-Forum

Die Welt der Banknoten
Aktuelle Zeit: Di 16. Apr 2024, 04:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948
BeitragVerfasst: Mi 28. Feb 2024, 10:32 
Offline
Administrator

Registriert: Do 31. Jul 2008, 15:53
Beiträge: 9628
Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948

Kallmünz ist ein Markt im Oberpfälzer Landkreis Regensburg in Bayern und der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz.
Auf einem Felsvorsprung des „Schlossbergs“ befinden sich die Ruinen der alten Burg Kallmünz. Die Burg stellt eine markante Landmarke im Naabtal dar.

J. Augustin, Eisen- und Maschinenhandlung
20 und 50 Milliarden Mark 6.11.1923


Dateianhänge:
kallmünz1.jpg
kallmünz1.jpg [ 92.72 KiB | 5-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948
BeitragVerfasst: Mi 28. Feb 2024, 10:36 
Offline
Administrator

Registriert: Do 31. Jul 2008, 15:53
Beiträge: 9628
Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948

Kallmünz

Unbekannte Ausgabe:
K. Maurer, Bäckerei, Kallmünz
1 Laib Brot (2,5kg)


Dateianhänge:
kallmünz2.jpg
kallmünz2.jpg [ 14.01 KiB | 5-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948
BeitragVerfasst: So 10. Mär 2024, 20:22 
Offline
Administrator

Registriert: Do 31. Jul 2008, 15:53
Beiträge: 9628
Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948

Kelheim ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Niederbayern und mit rund 17.000 Einwohnern zugleich die bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis. Überragt wird Kelheim von der Befreiungshalle, die auf einem Bergsporn zwischen Donau- und Altmühltal liegt.
Die Befreiungshalle ist eine Gedenkstätte auf dem Michelsberg in der bayerischen Stadt Kelheim. Sie wurde in den Jahren 1842 bis 1863 durch König Ludwig I. von Bayern von den Architekten Friedrich von Gärtner und Leo von Klenze errichtet. Als gestalterisches Vorbild des klassizistischen Baudenkmals, das den „teutschen Befreiungskämpfern“ gewidmet ist, dienten antike Zentralbauten.
Im Jahr 1842 wurde die Walhalla in Donaustauf bei Regensburg eingeweiht. Der Bau der Befreiungshalle auf dem Michelsberg oberhalb der niederbayerischen Stadt Kelheim wurde noch im selben Jahr im Auftrag des bayerischen Königs Ludwig I. nach Entwürfen des königlichen Hofarchitekten Friedrich von Gärtner in Anlehnung an antike und christliche Zentralbauideen begonnen. Die monumentale Halle steht von Regensburg gesehen donauaufwärts an der Einmündung der Altmühl bzw. des Main-Donau-Kanals in die Donau, und erinnert an die siegreichen Schlachten gegen das napoleonische Frankreich während der europäischen Befreiungskriege 1813–1815. Zur Grundsteinlegung am 19. Oktober 1842 erklang ein Chorgesang für vierstimmigen Männerchor, komponiert vom Königlich Bayerischen Hofkapellmeister Joseph Hartmann Stuntz. Den Text hatte der König selbst gedichtet:
1. Heil Euch, wack’re Männer, muth’ge Krieger,
Die errungen Ihr den Heldenkranz,
Heil Euch, treue Teutsche, tapf’re Sieger!
Ewig währet Eurer Thaten Glanz.

2. Dumpf und finster hatt es uns umgeben,
Und kein Teutschland gab es damals mehr;
Ihr doch schwangt auf’s Neue es zum Leben,
Siegreich ragt es wieder hoch und hehr!

3. Dass die Zwietracht schmählich uns gekettet,
Dies vergessen werde nie und nie,
Dass die Eintracht uns allein gerettet,
Die der Heimath Ruhm und Sieg verlieh.

4. Durch der Zeiten weite Ferne schlinge
Immer sich der Eintracht heilig Band,
In des Teutschen Seele sie durchdringe,
Unbesiegt bleibt dann das Vaterland.
Nach dem Tod Gärtners 1847 mussten die Bauarbeiten kurzzeitig unterbrochen werden, bis Ludwig I. den neuen Hofarchitekten Leo von Klenze mit der Fortsetzung des Baues beauftragte. Bereits drei Monate später legte Klenze erste Pläne vor, die das Grundkonzept Gärtners unverändert ließen, jedoch weitere klassizistische Elemente ergänzten. Schließlich wurden die Bauarbeiten im Frühjahr 1848 wieder aufgenommen. Zwischen 1850 und 1856 übte Gärtners Schüler Otto von Langenmantel (1816–1875) die Bauleitung aus. Er wohnte bei der Baustelle, wo 1854 sein Sohn, der spätere Kunstmaler Ludwig von Langenmantel, geboren wurde. Im Jahr 1863 vollendete Klenze den Bau der Befreiungshalle. Die feierliche Eröffnung fand am 18. Oktober 1863 statt, dem 50. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig.
Die Stadt Kehlheim gab im Jahre 1923 folgende Geldscheine aus:
1, 2 und 5 Millionen Mark 7. September 1923
10, 20, 50 und 100 Millionen Mark 10. September 1923


Dateianhänge:
kehlheim1mio.jpg
kehlheim1mio.jpg [ 89.45 KiB | 4-mal betrachtet ]
kehlheim2mio.jpg
kehlheim2mio.jpg [ 96.09 KiB | 4-mal betrachtet ]
kehlheim5mio.jpg
kehlheim5mio.jpg [ 86.14 KiB | 6-mal betrachtet ]
kehlheim10mio.jpg
kehlheim10mio.jpg [ 117.07 KiB | 5-mal betrachtet ]
kehlheim20mio.jpg
kehlheim20mio.jpg [ 114.67 KiB | 3-mal betrachtet ]
kehlheim50mio.jpg
kehlheim50mio.jpg [ 119.13 KiB | 4-mal betrachtet ]
kehlheim100mio.jpg
kehlheim100mio.jpg [ 131.31 KiB | 5-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948
BeitragVerfasst: Mo 11. Mär 2024, 19:41 
Offline
Administrator

Registriert: Do 31. Jul 2008, 15:53
Beiträge: 9628
Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948

Kelheim - Stadtsparkasse Kehlheim


Dateianhänge:
kehlheim11.jpg
kehlheim11.jpg [ 76.91 KiB | 4-mal betrachtet ]
kehlheim12.jpg
kehlheim12.jpg [ 71.8 KiB | 5-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2024, 10:08 
Offline
Administrator

Registriert: Do 31. Jul 2008, 15:53
Beiträge: 9628
Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948

Kemnath
(bairisch: Kemmat) ist eine Stadt im Oberpfälzer Landkreis Tirschenreuth und der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Kemnath. Die Stadt gilt als das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des westlichen Landkreises Tirschenreuth.

Es gibt Ausgaben der Stadt:
100.000, 200.000 und 500.000 Mark 25.8.1923 und 1, 2 und 5 Millionen Mark.
Ausgaben der Bay. Bezirksamt Kemnath und Bezirkssparkasse Kemnath
2, 5, 10, 20 und 50 Millionen Mark 8.9.1923 und 100 Milliarden Mark 10.11.1923


Dateianhänge:
kemnath.jpg
kemnath.jpg [ 33.36 KiB | 4-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2024, 10:31 
Offline
Administrator

Registriert: Do 31. Jul 2008, 15:53
Beiträge: 9628
Deutschland - Bayern - Notgeld 1914 - 1923 + 1945 - 1948

Klingenberg am Main (amtlich: Klingenberg a.Main) ist eine Kleinstadt im unterfränkischen Landkreis Miltenberg in Bayern. Klingenberg gehört zur Region Bayerischer Untermain.


Dateianhänge:
klingenberg1mio.jpg
klingenberg1mio.jpg [ 125.06 KiB | 4-mal betrachtet ]
klingenberg50mio.jpg
klingenberg50mio.jpg [ 123.76 KiB | 5-mal betrachtet ]
klingenberg50md.jpg
klingenberg50md.jpg [ 177.37 KiB | 5-mal betrachtet ]
klingenberg5bio1.jpg
klingenberg5bio1.jpg [ 44.51 KiB | 5-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de